Sicher in der Erfolgsspur

Schmiedezellen der MVO GmbH

Automobile Lenkungssysteme erfordern ein Höchstmaß an Präzision und Maßgenauigkeit. Entsprechend hoch sind die Erwartungen der Automobilindustrie an ihre Zulieferer. Dr. Niels Vieweg, Geschäftsführer der zur GMH Gruppe gehörenden MVO GmbH, sagt, worauf es in der Fertigung variabler Zahnstangen ankommt.

Prozessfähigkeit und Qualitätsmanagement

Dr. Vieweg, gibt es viele Unternehmen, die variable Zahnstangen mit dem Halbwarm-Schmiedeverfahren herstellen?

Es gibt weltweit acht bis zehn große Lenkungshersteller, von denen verfügen aber nur zwei über die entsprechenden Verfahren. Den übrigen bietet die MVO als unabhängiger Hersteller präzise gearbeitete, variable Zahnstangen mit höchster Qualität. Wir nutzen die Technologie der Schmiedezellen seit 2011.

Worauf kommt es dabei im Zuliefererbereich für die Automobilindustrie besonders an?

Wir haben derzeit rund 15 verschiedene Projekte. Jedes Auto hat andere Stückzahlen, andere Produktionsbedingungen, das heißt SOPs, eine eigene Anlaufphase sowie ein eigenes Produktionsende. Das erfordert entsprechend sorgfältige Vorbereitung. Wir bewerben uns rund drei Jahre im Voraus auf Projekte. Dann treiben wir die technologische Entwicklung voran, stellen Prototypen her und gehen in die Bemusterungsphase. Wenn wir beispielsweise zum 1. Juli 2021 SOP haben, müssen wir bereits am 1. Januar 2021 die Vorserienteile für das Produktionsfreigabeverfahren abliefern. Danach darf der Produktionsplan nicht mehr verändert werden. Wir müssen also stets nachweisen, dass wir die Prozessfähigkeit für solche Projekte haben.

Qualitätsmanagement und Zuverlässigkeit sind also entscheidend? 

Richtig. Gäbe es hier Zweifel, würden wir nicht angefragt werden. Inzwischen genießen wir in der Branche das notwendige Vertrauen. Das haben wir uns in jahrelanger Partnerschaft erworben.

Wie groß ist die Produktionsleistung der Schmiedezellen?

Die MVO verfügt über zwei Schmiedezellen, von denen die eine eineinhalb Millionen Teile im Jahr, die andere eine Million Teile pro Jahr produzieren kann. Letztere rüsten wir in nächster Zukunft auf, sodass beide Zellen gleich viel produzieren können.

High-Tech für variable Zahnstangen

Der Verzahnungsbereich von Zahnstangen wird mithilfe des patentierten Bishop-Halbwarm-Schmiedeverfahrens umgeformt. Es können sowohl variable als auch konstante Verzahnungen mit verschiedenen Zahnstangenquerschnitten (D-, U-, V-Querschnitt) hergestellt werden. Hierfür wird der Rohling erhitzt und danach umgeformt. Das Verfahren erlaubt es, sowohl Stähle ohne Wärmebehandlung als auch Vergütungsstähle zu verarbeiten. Der Temperaturbereich liegt, abhängig vom Werkstoff, zwischen 780 °C und 820 °C. Die benötigten Werkzeuge, Maschinen und Messmittel sowie die Systeme zur Prozessüberwachung werden von MVO selbst entwickelt und hergestellt.

Von der DTM bis zur Raumfahrt

Die MVO ist auch in den USA tätig. Was machen Sie dort?

In Indianapolis verkaufen wir reine Rohlinge für Zahnstangen. Dort bringen wir den Stabstahl von Stahl Judenburg in den Markt. Außerdem beliefern wir das Militär sowie die Luft- und Raumfahrt mit Prototypen und Sonderteilen. Und wir engagieren uns im Motorsport. So bauen wir in Indianapolis komplette Lenkungen für die DTM in Deutschland. Jedes DTM-Auto fährt mit unserer Lenkung. Den Service, also Reparaturen und Logistik, liefern wir aber hier in Deutschland. Darüber hinaus fertigen wir auch Einzelteile. Wenn also jemand vom IndyCar-Rennen kommt und eine Sonderanfertigung braucht, dann machen wir das. Für das Team McLaren produzieren wir auch für die Formel 1. Doch ganz gleich welche Automarke oder welcher Einsatzzweck: Ohne höchstmögliche Präzision in der Fertigung und ohne Mitarbeiter, die mit ihren Ideen und ihrem Engagement die Dinge vorantreiben, geht es nicht. Ganz gleich, ob es sich nun um Prototypen oder eine Großserie handelt. 

Dr. Vieweg, vielen Dank für das Gespräch.

Ansprechpartner

GMH Gruppe, Niels Vieweg

Dr. Niels Vieweg

Geschäftsführung der MVO GmbH Metallverarbeitung Ostalb / Leiter der Business Unit Lenkungstechnik der GMH Gruppe

Unternehmen

Logo MVO

MVO GmbH Metallverarbeitung Ostalb

BU Lenkungstechnik

Zum Unternehmensprofil