Elektrolichtbogenofen: neue Wege gehen

Innovative Abgasführung steigert Anlagen-Effizienz

Der Elektrolichtbogenofen ist das Herzstück der Stahlproduktion in der Georgsmarienhütte GmbH, genauso wie ständige Verbesserungen von Prozessen und Technologien ein Herzstück der GMH Gruppe sind. Trifft beides aufeinander, entstehen Dinge wie eine innovative Abgasführung, die bewährte Anlagen wie unseren Ofen noch besser machen.

Wird Schrott in einem Ofen zu Stahl erschmolzen, bringt das notwendige Reinigungs- und Reparaturarbeiten mit sich. Diese kosten bekanntlich Zeit und Geld. Ein neues Design der Abgasanlage des Elektrolichtbogenofens hilft dabei, an beidem deutlich einzusparen. Mehr noch: Der verbesserte Lichtbogenofen erhöht außerdem die Arbeitssicherheit. Kern der Verbesserungsmaßnahme ist die neue Abgasführung des Systems.

Vorteile des neuen Ofen-Designs:

  • Automatische Beseitigung von Ablagerungen 
  • Relativ geringer Fertigungs- und Kostenaufwand 
  • Reduzierter Reinigungs- und Reparaturaufwand

Strömungssimulation im Elektrolichtbogenofen

Viele Wege führen zum Ziel. Welcher der beste ist, überlassen wir nicht dem Zufall, sondern beispielsweise genauester numerischer Strömungsmechanik. Mit ihrer Hilfe konnten unsere Designexperten aus 16 angedachten Varianten die beste Lösung für die künftige Abgasführung im Elektrolichtbogenofen errechnen – schnell und kostengünstig. Am Ende zeigte sich: Ein größerer Querschnitt für die Brennkammer und das Klappstück waren ein Schlüssel zum Erfolg. Zusätzlich wurde im Rahmen der finalen Simulation die Wärmebelastung der Ofenwände während der Stahl-Produktion mittels Schrott ermittelt. So konnte die Kühlung des Lichtbogenofens optimal ausgelegt werden.

16 16

Varianten

wurden von unseren Experten einer ausgiebigen Simulation unterzogen. Am Ende setzte sich eine Designvariante durch, die sich bereits in der Praxis bewährt hat.

Abgasführung im Elektrolichtbogenofen

Die neue Abgasführung des Elektrolichtbogenofens im Stahlwerk der Georgsmarienhütte GmbH hält, was die Simulation versprach. Die bei der Produktion von Stahl entstehenden Abgase werden sehr gut erfasst. Ablagerungen im Abgassystem des Ofens werden durch ständige Selbstreinigung automatisch beseitigt, wie von der Simulationstechnik vorhergesagt. 

Dafür sorgt zum einen die gerade Abgasführung zwischen Lichtbogenofen und Brennkammer. Zum anderen steht das Abgasrohr während des Abstiches nun geneigt in der Kammer, sodass mögliche Ablagerungen durch die Schwerkraft einfach aus dem Rohr fallen.

Fragen zu unseren Technologien? Jetzt GMH Kompetenzcenter kontaktieren.

Vielen Dank!

Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden!

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Bitte versuchen Sie es später erneut.

* = Pflichtfeld

Ansprechpartner

Marcus Wolf

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Georgsmarienhütte GmbH