Lösungen von heute – für morgen

Wir bieten eine große Vielfalt industrieller Produkte – die eigene Vormaterialversorgung sowie das breite Leistungsspektrum unserer Geschäftsbereiche sind dabei die starke Basis.

Ihre Suchergebnisse

Kurzstücke

Produkt

Abmessungsbereich:
  • 18,00 - 125,00 mm rd. x 50 - 1.500 mm

Blankstahl

Produkt

Abmessungsbereich:
  • 18,00 - 125,00 mm rd. x 3.000 - 12.000 mm

Induktiv gehärtete Welle

Produkt

Abmessungsbereich:
  • 20,00 - 140,00 mm rd. x 500 - 11.000 mm

Rohblock

Produkt

Die Anforderungen unserer Kunden ändern sich ständig. Mit Rohstahl haben wir eine ebenso verlässliche wie überzeugende Antwort auf die Dynamik des Markts.

Die Rohstahlerzeugung erfolgt im Elektrolichtbogenofen. Mit einem Chargengewicht von ca. 140 Tonnen wird der flüssige Stahl nach erfolgter Sekundärmetallurgie in Rohblöcke gegossen.

Abmessungsbereich:
  • Gewicht: 3,5-t- bis 44-t-Blöcke für Freiformschmieden
  • Form: 4-kant, 8-kant und 16-kant

 

Dornstange

Produkt

Abmessungsbereich:
  • 80,00 - 430,00 mm rd. x 3.500 - 26.000 mm

Blankstahl

Produkt

Abmessungsbereich:
  • 20,00 - 100,00 mm rd. x 3.200 - 11.000 mm
  • 80,00 - 250,00 mm rd. x 3.500 - 26.000 mm

Rohstrang

Produkt

Als Alternative zum Rohblock bieten wir mit dem Rohstrang eine weitere Form an. Nach der Rohstahlerzeugung im Elektrolichtbogenofen wird der Stahl über die 6-adrige Stranggiessanlage in Stranggußvorblöcke vergossen. Weitere Blockformate können Sie bei unserem Standort in Bous anfragen. 

Abmessungsbereich:
  • Abmaße: 165 x 165 mm und 240 x 240 mm vkt
  • Lieferlängen: 3,5 bis 7 m

Stabstahl

Produkt

Der Stabstahl der Georgsmarienhütte GmbH erfüllt höchste Ansprüche der Automobilhersteller, Automobilzulieferer-, Maschinenbau- und Investitionsgüterindustrie.

Im Walzwerk fertigen Präzisionswalzeinheiten nach dem Kocks-System extrem toleranzgenaue Stabstähle. Individuell geförderte Werkstoffeigenschaften erhält das Material – je nach Kundenwunsch – in einer optionalen Wärmebehandlung.

Walzprogramm:
  • Rundstahl nach DIN EN 10060 Tabelle 1:
    20 bis 126 mm rund
  • Sondertoleranzen
    (bis zu 1/4 DIN EN 10060 Normal):
    20 bis 126 mm rund
  • Rundstahl nach DIN EN 10060 Tabelle 2

Im Erzeugnisbereich 20 bis 126 mm enthält das Rundstahlprogramm die Abmessung gemäß der DIN-EN-Norm. Nach vorheriger Klärung können weitere Abmessungen gewalzt werden.

Lieferlängen Stabsstahl:
  • 6 bis 10 m
  • Andere Längen auf Anfrage
  • Kurzlängen > 100 mm nach Vereinbarung
Endenausführung:
  • Trennschleifschnitt
  • Angefaste Enden (für 23 bis 100 mm rund) auf Anfrage
Geradheit:
  • Walzgerade nach DIN EN 10060
  • Gerichtet
Prüfung:
  • Ultraschallprüfung
  • Oberflächenrissprüfung
  • Identitätsprüfung
Oberflächenausführung:
  • Gewalzt
  • Strahlentzundert
  • Grobgeschält: Toleranz > h12 für 21,5 bis 120 mm rund
  • Grobgeschliffen: Toleranz > h12 für 25 bis 100 mm rund
Wärmebehandlungen:

Bei vielen Glühverfahren wird der Stahl langsam und durchgreifend erwärmt. Die Verfahren unterscheiden sich nach Glühtemperatur, Glühdauer, Art der Abkühlung und Abfolge unterschiedlicher Wärmebehandlungsschritte. Sie dienen dazu, gewünschte Werkstoffeigenschaften für den Gebrauch einzustellen oder einen nachfolgenden Verarbeitungsprozess vorzubereiten. Kombinationen von Wärmebehandlungen sind nach Absprache möglich

Kappenringe für Generatoren

Produkt

Elektrische Energie wird heute fast ausschließlich in rotierenden Stromerzeugern, sogenannten Generatoren, produziert. Der weitaus größte Teil dieses Stromes stammt aus Turbogeneratoren, die bei 60 Hz mit 3.600 und bei 50 Hz mit 3.000 Umdrehungen pro Minute laufen. Das rotierende magnetische Feld wird durch Wicklungen mit wechselnder Polarität erzeugt, die durch Gleichstrom erregt werden. Aus den Längsnuten des Rotors an den Ballenenden treten die Wicklungen aus und bilden den Wicklungskopf, der gegen die Fliehkraft gesichert werden muss. Diese Funktion übernehmen die Kappenringe. Sie sind die am stärksten belasteten Bauteile des Turbogenerators. Die Kappenringe werden in den meisten Fällen fliegend auf die Ballenenden der Läuferkörper aufgeschrumpft. Gegen Dreh- und Axialbewegungen werden sie mit einer Art Bajonettverschluss gesichert. An der dem Ballen abgewandten Seite ist in vielen Fällen ein Stützring in den Kappenring eingeschrumpft, der die – in Längsrichtung wirkenden – Kräfte der Wicklungsköpfe aufnimmt.

Unsere Kappenringe halten den enormen Fliehkräften in Generatoren stand – bei bis zu 3.600 Umdrehungen pro Minute. Aktueller Materialstandard ist P900 (Werkstoffnummer/DIN-Code:
1.3816, ASTM A 289, Class C)

Vorteile:
  • hohe Streckgrenze
  • gute Kalt- und Warmformungseigenschaften
  • geringe Wärmeausdehnung
  • Nichtmagnetisierbarkeit
  • Widerstand gegen Spannungsrisskorrosion